Chefchaouen

Chefchaouen.jpg
IMG_0542.JPG

Hast du schonmal von einer Stadt gehört, die so blau ist wie der Himmel? Ein Märchen – keinesfalls!

Chefchaouen sieht aus der Ferne aus wie ein verschlafenes Bergdorf, dass sich schutzsuchend an den Berg schmiegt. Beim näher kommen ändert sich das jedoch schlagartig. Wie in einem großen Bienenstock tummeln sich hier viele Menschen in den gewundenen Gassen.

Die Stadt ist in einem hellen blau und weiß gehalten. Meine Blicken schweifen durch die Gassen und vor meinen Augen verschmelzen die himmelsblauen Häuser mit dem Horizont. Wie bei einer Fatamorgana greife ich an die Hauswände um sicher zu gehen, dass es sich nicht nur um eine Erscheinung handelt.

In den schmalen Gassen herrscht reges Treiben. Hier gibt es alle Schätze des Landes zu kaufen. Teppiche, Lampen, Schmuck, allerlei Lederwaren und andere Güter werden feil geboten. Ein leichter Gras-Geruch liegt in der Luft. Die Region gehört zu Marokkos größten Anbaugebieten von Marihuana.

Die Menschen sind hier sehr ausgelassen und fröhlich, das ist sehr angenehm und ansteckend. Ein Ladenbesitzer kommt grinsend aus seinem Geschäft und hält ein Schwätzchen mit uns. Es ist klar, dass wir keinen Teppich von ihm kaufen wollen. Es ist ihm egal. Er teilt seine Lebensweisheiten mit uns und gibt uns auf dem Weg „If you have a lucky wife, than you have a lucky life“. Beim Abschied versprechen wir ihm vorbei zu schauen, wenn wir mal einen Teppich brauchen sollten. Inshallah* (So Gott will)

Die letzten Dirhams finden in den blauen Gassen ihren neuen Besitzer und dann heißt es Abschied nehmen von Marokko. Wir nehmen Abschied von diesem wunderbaren Land und wandern den Berg hinauf, wo Paulchen auf uns wartet.

Zum Abschied ruft der Muezzin uns einen Gruß nach und wir fahren in Richtung Hafen. Mit den Klängen von Totos Africa sitzen wir dabei ganz in Gedanken versunken im Auto. Dieses wundervolle Land mit all seinen Widersprüchen und seiner Schönheit hat es geschafft etwas in mir zu verändern. Ich bin entspannter geworden und sehe viele Dinge mit anderen Augen. Ich bin offener geworden für Neues. Ich habe neue Freunde gefunden, eine neue Kultur lieben gelernt und neue Lebensperspektiven erlebt. Wieder bin ich ein kleines Stückchen reicher geworden. An Erfahrungen, an Geschichten und an Lebensweisheiten. Danke Marokko! Ich bin mir sicher, ich besuche dich mal wieder!

 

1 Comments

  1. Person alex

    Hey :) Deine Marokkoberichte habe ich die Tage erst gelesen - unsere Route wird sich in einigen Punkten tatsächlich sehr ähneln. Die meisten touristischen Highlights & Großstädte werde ich auslassen, war vor einigen Jahren schonmal dort. Stattdessen hänge ich lieber viel in der Wüste rum & gehe Wandern - das Wetter ist inzwischen ja nahezu perfekt :D Man sieht sich! Liebe Grüße nach Portugal Alex

Leave A Reply

You May Also Like